GHSV Niebüll
Hundesport und mehr am Meer

Obedience Rally

Rally Obedience

Rally Obedience ist eine Hundesportart, die Ende der 90er Jahre in den USA entwickelt wurde und seit 2009 auch in Deutschland viele Anhänger gefunden hat. Diese Sportart besteht aus ca. 100 Gehorsamkeitsübungen,
die einzeln auf Schildern dargestellt und in einem Parcoursfeld (15x24m) verteilt werden. Die Übungen werden in 5 Klassen aufgeteilt: Beginner (B) für Hunde ab 15 Monate, Seniorhunde (S) ab 8 Jahre und die Klassen 1, 2,
und 3. Abhängig von der Klasse müssen in einem Parcours 12 bis 24 Übungen bewältigt werden, normalerweise innerhalb von 4 Minuten.

Für jede Klasse werden verschiedene Parcours aufgestellt. Während des gesamten Laufes sind positive Verstärkung durch Worte und Gesten erlaubt. Eine gute Kommunikation und Zusammenarbeit mit dem Hund sind genauso wichtig, wie eine präzise Ausführung der Übungen.

  

Am Ende bestimmter Übungen sind in allen Klassen Futter-belohnungen zugelassen. Die Schilder sind dann mit einem „Smiley“ gekennzeichnet. In der Klasse Beginner, Klasse 1 und Senior darf der Hund mit oder ohne Leine geführt werden, in den Klassen 2 und 3 wird immer ohne Leine gelaufen. Gewertet wird nach Punkten und Zeit

Von Mensch und Hund werden keine körperlichen Leistungen verlangt.

Dadurch ist es möglich, dass sowohl behinderte Menschen als auch behinderte Hunde (außer sie sind blind) diesen Sport ausüben können.

Das Team soll lediglich die Grundübungen Fuß – Sitz – Platz – Bleib – Vorsitz beherrschen, ab Klasse 2 auch Steh und Hürdensprünge. Der Parcours wird dementsprechend angepasst. Seit 2012 werden in Deutschland Rally Obedience Turniere nach dem Regelwerk des VDH veranstaltet.

 

Für die Teilnahme an Turnieren muss das Team nicht Mitglied eines Hundevereines sein und es werden keine Prüfungen vorausgesetzt. Rally Obedience ist ein Hundesport für die ganze Familie!


Hier eine Übersicht der Schilder (alle Klassen):